Montag, 25. März 2013

Kalterersee Halbmarathon

Es sollte eigentlich eine Flucht in wärmere Gefilde werden. Geplant wäre eigentlich der Welser HM geplant gewesen, aufgrund der aktuellen Wettersituation entschied ich mich dann doch für den Lauf in Südtirol.

Leider falsch gedacht, max. 8 Grad und leichter Nieselregen, da wäre Wels noch um einiges besser gewesen :-( aber was soll's das Carboloading war dafür vom Feinsten Pizza, Pasta, Gelati und Cappucino :-)

Wer schon einmal bei einem Rennen in Italien gestartet ist, weiß ja was das für einen bürokratischen Aufwand für Ausländer bedeutet. Von einem ärztlichen Atest, einer Tageslinz (FIDA) über Einzahlungsbestätigungen ist einiges im Vorfeld zu erledigen, für mich ein Horror, das Atest hab ich mindestens 2 mal verlegt, und musste dann auch noch das Original abgeben, na ja ist sowieso nur ein Jahr gültig ;-)

Lustig ist auch das italienische Anmeldesystem MySDAM, das gibt es zwar auch als deutsche Page, aber scheinbar nur maschinell mittels Google übersetzt, am Ende angekommen wundert man sich zwar um den ein oder anderen Posten (Einschreibgebühr 2,25 Eur??) im Endeffekt hat aber alles funktioniert und ich war angemeldet.

Bisher waren wir in Kaltern ja nur zum Einradln, aber schon da konnte man erkennen, dass sich die Gegend auch hervorragend erlaufen lassen würde. Ich nutzte am Samstag noch die Zeit und drehte eine kleine Runde in und um Kaltern, trotz trübem Wetter war es schon ein besonderes Ambiente so durch die Wein- und Apfelgärten zu joggen. Das war der richtige Appetitanreger für den Halbmarathon, die Vorfreude stieg ...

Bis zum Sonntag hielt sich zumindest der Niederschlag zurück, leider schaffte es der Sonntag nicht mehr trocken zu bleiben :-( So erfolgte der Start bei leichtem nieseln pünktlich um 10 Uhr bei frischen 8 Grad bei der Gretl am See.

Das Tempo war zu Beginn gemäßigt, es wurde nicht wie wild vorn davon geprescht. Dennoch setzten sich 2 Läufer (auch am Ende die Erstplatzierten) rasch ab, dahinter eine 4er Gruppe und dann unsere Gruppe. Die Strecke stieg anfangs etwas an und ging dann auf der Bundesstraße leicht bergab bis zu einem Wendepunkt. Bis dorthin waren die Positionskämpfe weitesgehend ausgetragen.
Nach dem Wendepunkt ging es dann auf der anderen Seite des Sees wieder retour, dort dann immer wieder bergauf, erst am Ende des Sees wieder abwärts Richtung Start/Ziel.
Ich versuchte halbwegs ein Tempo zu finden, hab mich aber sehr schwer getan, hatte dann bei KM 8 sogar einen leichten Einbruch, als ich versuchte mich an uns überholende Läufer zu heften :-/
Ich nutzte das Bergabstück um mich wieder halbwegs zu fangen. Die erste Hälfte passierte ich als 14 in einer Zeit von 37:01.
Zum Glück fand ich dann wieder schnell zurück ins Rennen, konnte das Tempo halten und machte gleich einen Platz gut, den 12ten in Sichtweite versuchte ich diesen noch zu erreichen.
Die 2te Runde lief super optimal, mir kam es so vor als würde ich über die Strecke fliegen, die Kilometer hab ich gar nicht mehr mitbekommen, mein Blick war fixiert auf meinen Vordermann.
Leider konnte ich nur ca. 8 sek gut machen, war aber froh, dass er mir als Magnet diente, so bin ich mit meinem 13 Platz in einer Zeit von 1:15:21 mehr als zufrieden.
Vor allem da meine Beine auch noch fit waren (Dank CEP) und ich mich nicht total ausgebrannt fühlte!

Da das Wetter nicht besser wurde, sondern eher schlechter, warteten wir die Siegerehrung nicht mehr ab, und machten uns auf den Heimweg!
Zuhause hab ich dann erfahren, dass ich in meiner Klasse sogar gewonnen und einen riesigen Geschenkskorb mit Südtiroler Spezialitäten bekommen hätte :-(

Die Veranstaltung ist wirklich super aufgezogen und hat trotz der 1000 Teilnehmer seinen familiären Flair behalten.
Vermutlich probier ich mein Glück 2014 nochmal :-)

Auch mit meiner Marathonvorbereitung bin ich sehr zufrieden, wenn man das Ergebnis mal theoretisch betrachtet: 1:15:21 (mit 140 Höhenmeter) entsprechen lt. Umrechnung einer theoretischen Zeit von 1:13:24 auf einer flachen Strecke. Diese Zeit auf einen Marathon hochgerechnet entspricht einer möglichen Zeit von 2:34:44 :-)

Wie gesagt alles Theorie, aber eine nette Motivation



Keine Kommentare:

Kommentar posten