Samstag, 12. Oktober 2013

Asics Grand 10 - Berlin

Tag 1 - Berlin is calling

Dieses Wochenende war es endlich soweit, mein erster Auftritt als Asics Frontrunner stand im Haus :-)
Ich freute mich schon die ganze Zeit endlich die anderen Mitstreiter kennenzulernen. Außerdem brauchte ich nach dem Hausbaustreß einmal ein wenig Auszeit ;-)

Um 4:00 ging der Wecker, ich kam problemlos aus den Federn und fühlte mich fit (und das ohne Kaffee!!!). Da es gestern noch stark geschnien hatte, hatte ich Angst dass die Straße nass bzw. gefroren ist, zum Glück unbegründet, alles trocken und so gut wie kein Verkehr!

Meine 2ten Bedenken bzgl. Parkplatz, auch unbegründet,somit war ich schon mal froh die ersten organisatorischen Hürden gemeistert zu haben :-)

Am Flughafen traf ich Bernhard, den Asics Chef der Frontrunner :-) Wir hatten ein interessantes Gespräch bis zu unserem Flug. Ich war mir nun sicher, dass mit Asics wird eine coole Sache :-)

Pünktlich um 7:30 landeten wir im stark bewölkten Berlin, zumindestens waren die Temperaturen erheblich angenehmer als bei uns (-2 Grad).

Am Flughafen warteten wir noch auf die Läufer aus Wien, Florian und Christian, dann ging's mit dem Taxi ins Hollywood Media Hotel am Kurfürstendamm. Dort warteten bereits Markus Hohenwarter und Sabine Reiner.

Nach der Reihe trudelte der Rest der bunten Truppe ein. Bei einem gemütlichen Mittagessen hatten wir dann Zeit uns besser kennenzulernen. Dann ging's zur Sightseeing Tour, 3 Stunden Kultur, trotz dass die Führung interessant und gut gemacht wurde, hatten die meisten mit der Müdigkeit zu kämpfen, für die meisten hat der Tag ja schon um ca. 4 Uhr morgens begonnen.

Nach der Tour fuhren wir direkt zur Startnummern Ausgabe zu Karstadt Sport, dort hatten wir auch ganz kurz Zeit einige der deutschen Frontrunner zu treffen.

Wir liesen den Tag dann mit Carboloading ausklingen, ich denke alle waren dann froh endlich ins Bett zu kommen, ich war es zumindest ;-)

Tag 2 - Racing Day :-)

Der Regen vom Vorabend hat sich verzogen, die Sonne lacht durch die Wolkendecke, zumindest Petrus ist auf Rennen eingestellt ;-)
Obwohl das Umfangreiche Frühstücksbuffet zum Sündigen aufrief, konnte ich wiederstehen und nur 10km taugliche Nahrung aufnehmen :-)

Nach einem kurzen Gymnastikprogramm am Zimmer ging's dann auch schon im Trab zum 3km entfernten Startgelände. Trotz Sonne war es dennoch frisch, ideale Bedingungen für einen Marahon, ob das auch für einen 10er gilt, mal schauen ;-)

Als Asics Frontrunner hatten wir auch Zugang in den VIP Bereich, dort gab es nochmal eine letzte Stärkung und einen Schluck Kaffee, jetzt konnte es dann aber losgehen.
Obwohl wir alle laut unserer Startnummer für den 4ten und somit letzten Startblock (Zielzeit >=60min) eingeteilt waren, gelang es uns allen mit Überzeugungskraft und österreichischem Charme einen Platz im ersten Block zu ergattern.

Endlich Startschuß, auf geht's!
Da ich schon längere Zeit nicht mehr in Laufschuhen stand, war ich gespannt was mich wohl erwarten würde. Und es lief, keine Probleme mit der Achillessehne, Tempo passt und vor allem es hat Spaß gemacht,von mir aus hätte es auch ein Halbmarathon sein können :-)

Im Ziel noch schnell ein regeneratives Bierchen und eine kurze Massage dann trabten wir wieder zurück ins Hotel, da im 15 Uhr schon das Taxi Richtung Flughafen bestellt war.
Es blieb aber noch Zeit in der Hotellobby emsig mit den andern über das Rennen zu resümieren. Alle waren glücklich und zufrieden mit ihrer Leistung.

Alles in Allem ein wunderschönes Wochende mit netten Menschen, wir sind wirklich eine tolle Truppe, die eines verbindet, der Sport, im speziellen das Laufen, egal ob auf Straße oder im Gelände, auf Zeit oder nur aus Freude an der Bewegung :-)

Ich möchte mich auch nochmal bei Asics und hier bei Bernhard für die Einladung und das Equipement bedanken!

Meex

Ergebnis:
Zeit 34:37
Gesamt 56, Klasse 3



Keine Kommentare:

Kommentar posten